Weiterbildung Bus

Am 01.Oktober 2006 ist das Berufskraftfahrer–Qualifikations-
gesetz (BKrFQG) in Kraft getreten. Es basiert auf´der EG – Richtlinie 2003/59 und regelt die Aus – und Weiterbildung
von Berufskraftfahrern.

§ 1 Anwendungsbereich

Dieses Gesetz gilt zum Zwecke
der Verbesserung insbesondere
der Sicherheit im Straßenverkehr
durch die Vermittlung besonderer tätigkeitsbezogener Fertigkeiten und Kenntnisse und findet Anwendung auf Fahrer und Fahrerinnen in der Europäischen Union. Soweit sie die Fahrten im Güterkraft- oder Personenverkehr zu gewerblichen Zwecken durchführen,für die eine Fahrerlaubnis der Klassen C1, C1E, C, CE, D1,D1E, D oder DE erforderlich ist.

MODUL EINS | E C O -Training  |  Konzept Vogel Verlag

Ziele des Moduls

Die Teilnehmer sollen nach dem Modul „Eco-Training" über

  • Kenntnisse der kinematischen Kette für eine optimierte Nut¬zung, wie Drehmomentkurve, Leistungskurven, spezifische Verbauchskurven eines Motors, optimaler Nutzungsbereich des Drehzahlmesers, optimaler Drehzahlbereich beim Schal¬ten verfügen
  • Kenntnisse des besten Verhältnisses von Geschwindigkeit und Getriebeübersetzung verfügen
  • Kenntnisse zur Trägheit ihres Fahrzeugs verfügen
  • Fähigkeiten zur Optimierung des Kraftstoffverbrauchs verfügen
  • Kenntnisse alternativer Antriebe, Kraftstoffe und die Abgas-nachbehandlung verfügen
  • Fähigkeiten zum vorausschauenden Fahren verfügen

MODUL ZWEI | Markt und Image  |  Konzept Vogel Verlag

Ziele des Moduls

Die Ziele dieses Moduls basieren auf der Anlage 1 der BKrFQV und beinhalten folgende Schwerpunkte:

  • Kenntnisse zur Personenbeförderung im Bus im Verhältnis zu anderen Verkehrsmitteln
  • Überblick über Bedeutung und Funktionsweise eines Images
  • Fähigkeit zu einem positiven Auftreten als Fahrer in der Öffentlichkeit
  • Kenntnis der Vorschriften für die Beförderung bestimmter Personengruppen
  • Überblick über Konzessionen und Ausschreibungsverfahren im ÖPNV
  • Kenntnisse über die kommerziellen und finanziellen Konsequenzen eines Rechtsstreits

MODUL DREI | Sicherheitstechnik und Fahrsicherheit | Konzept Vogel Verlag

Ziele des Moduls

Die Teilnehmer sollen nach dem Modul „Sicherheitstechnik und Fahrsicherheit"

  • die Sicherheit der Ladung unter Anwendung der Sicherheitsvorschriften und durch richtige Benutzung
    des Kraftomnibusses gewährleisten können
  • auf den KOM einwirkende Kräfte beherrschen können
  • fähig sein, die Nutzlast eines KOM oder einer Kombination zu berechnen
  • mit Dauerbremsanlagen und elektronischen Systemen vertraut sein
  • das Überprüfen der Bremsanlage beherrschen.
  • über Fertigkeiten zum Verhalten in besonderen Situationen verfügen.
  • für Geschwindigkeit und Abstand sensibilisiert sein.
  • über Kenntnisse von Folgen bei Verstößen gegen Verkehrsvorschriften verfügen.
  • über Kenntnisse zu situationsangepasstem Handeln und vorausschauendem Fahren verfügen.
  • über die Möglichkeit verfügen, in besonderen Verkehrssituationen richtig zu reagieren.

MODULVIER | Sozialvorschriften, Risiken und Notfälle im Straßenverkehr | Vogel Verlag

Ziele des Moduls

Unter anderem folgende Inhalte gemäß Anlage 1 BKrFQV werden in diesem Modul vermittelt:

  • Kenntnisse der sozialrechtlichen Rahmenbedingungen und Vorschriften für den Personenverkehr, insbesondere höchstzulässige Arbeitszeiten nach den EG-Sozialvorschriften, dem AETR und dem Arbeitszeitgesetz
  • Kenntnisse in der Benutzung des digitalen Kontrollgerätes sowie über Sanktionen bei Fehlbedienung oder Nichtbenutzung des Gerätes
  • Die Fähigkeit, der Kriminalität und der Schleusung illegaler Einwanderer vorzubeugen
  • Sensibilisierung in Bezug auf Risiken und Notfälle des Straßenverkehrs und Arbeitsunfälle
  • Die Fähigkeit zu richtiger Einschätzung der Lage bei Notfällen

MODUL Fünf | Fahrgastsicherheit & Gesundheit | Konzept Vogel Verlag

Ziele des Moduls

Mit dem Modul „Fahrgastsicherheit und Gesundheit" sollen folgende Ziele erreicht werden:

  • Gewährleistung der Sicherheit und des Komforts der Fahrgäste
  • Fahrzeugstabilität und Schwerpunkt
  • Kenntnis der Sicherheitsausstattung in KOM
  • Beladen des Kraftomnibusses
  • Fähigkeit, Gesundheitsschäden vorzubeugen
  • Sensibilisierung für die Bedeutung einer guten körperlichen und geistigen Verfassung